Tag der offenen Tür – Adolf-Reichwein-Schule präsentiert sich künftigen Fünftklässlern
Herr Florian Strasser stellt den Besuchern das Arbeiten mit iPads und das Eigenständige Lernen mit der Lernplattform "Scobees" vor.

Tag der offenen Tür – Adolf-Reichwein-Schule präsentiert sich künftigen Fünftklässlern

In der Aula der Adolf-Reichwein-Schule spielt die Schulband, Schülerinnen und Schüler der Langener und Egelsbacher Grundschulen warten gebannt mit ihren Eltern auf die Eröffnung des Tages der offenen Tür durch den Schulleiter Michael Becker.

Das vielfältige Programm lädt die Grundschülerinnen und Grundschüler ein mitzumachen und die Schule zu erkunden. In Kinderführungen werden die potentiellen neuen Schüler durch ältere Schülerinnen und Schüler, sogenannte Schülermentoren, durch die Räumlichkeiten der Schule geführt und es bleibt viel Zeit für Gespräche und ein Kennenlernen. Für die Eltern der Grundschüler besteht zeitgleich in Elternführungen die Möglichkeit, die Schule zu erkunden.

In vielen Bereichen fällt auf, dass sehr viele Schülerinnen und Schüler der Adolf-Reichwein-Schule den Tag der offenen Tür Unterstützung und Verantwortung in den verschiedensten Bereichen übernehmen. Schulleiter Michael Becker merkt hierzu an: „Das Konzept, dass Schülerinnen und Schüler Verantwortung übernehmen ist an unserer Schule gelebte Praxis. Ob als Schülermentoren, Digitale Helden, Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter, Mr und Mrs Aufsicht, als Mitglied in der Schülervertretung oder als Betreuer in der Nachmittagsbetreuung lernen unsere Schülerinnen und Schüler Verantwortung zu übernehmen und leisten so einen großen Betrag für die Schulgemeinde.

Eine weitere Säule an der kooperativen Gesamtschule stellt das Gütesiegel „Digitale Schule“ dar, wovon sich die Besucher bei verschiedensten Aktivitäten und Informationsständen ein Bild machen können. Ein beliebter Anziehungspunkt waren die VR Brillen, die im Bereich der Naturwissenschaften zur Verfügung standen und im Unterricht des Jahrgangs 5/6 eingesetzt werden. Als eine der wenigen  Pilotschulen für das neue Unterrichtsfach „Digitale Welt“, konnten sich die Gäste über die seit diesem Schuljahr gemachten Erfahrungen und gelehrten Inhalte mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch kommen. Die iPad-Klassen, das selbstständige appgestützte (Scobees) Lernen, Lego Mindstorm als ein AG Beispiel aber auch die umfangreiche digitale Ausstattung der Schule mit iPad-Koffern, PC-Räumen und den in sämtlichen Räumen vorhandenen digitalen Tafeln unterstreichen, dass die Adolf-Reichwein-Schule das Siegel „Digitale Schule“ zu Recht trägt.

Im Bereich der Sprachen können sich die Besucherinnen und Besucher über die an der Adolf-Reichwein-Schule angebotenen Fremdsprachen Englisch, Spanisch, Französisch, Latein und Chinesisch informieren und erste sprachliche Kenntnisse spielerisch erwerben. Für alle die den Tag der offenen Tür nicht besuchen konnten, sind wichtige Informationen auf unserer Homepage der Schule zusammengefasst.


Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet von:
Andreas Wolf
Andreas Wolf

Ich bin Lehrer an der Adolf-Reichwein-Schule und seit 2014 verantwortlich für die Homepage der Schule. Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtmoduls "Schüler übernehmen Verantwortung" leite ich den Homepage-Wahlpflichtkurs und betreue gemeinsam mit etwa 20 Schülerinnen und Schülern unsere Homepage.

Folgen Sie uns!


Facebook
Instagram
YouTube

Rechtliche Links


Impressum
Datenschutz

Unsere Internetseite wird von Schülerinnen und Schülern der Schule im Rahmen eines Wahlpflichtkurses aktualisiert und gewartet.