Am Dienstagabend, 18. Juni 2019, um 19:30 war es soweit: 208 Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen feierten gemeinsam mit ihren Eltern, Freunden, Verwandten und den Lehrerinnen und Lehrern das Ende ihrer Zeit an der Adolf-Reichwein-Schule.

Nach neun, zehn, manchmal auch elf Jahren ist die erste entscheidende Hürde zum weiteren Leben genommen. Die einen gehen direkt in eine Ausbildung, die anderen weiter zur Schule. 74 der Gymnasiasten haben die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe und damit auch den Mittleren Abschluss erreicht. Von den 77 Realschülerinnen und -Schülern haben über zwei Drittel den qualifizierenden Abschluss erhalten und damit ebenfalls die Berechtigung, eine weiterführende Schule zu besuchen. Die Hauptschülerinnen und -Schüler haben fast alle den qualifizierenden Abschluss erhalten und auch Ihnen stehen damit weiterführende Schulformen offen.

Es gab also viel zu feiern, wenngleich die Zeugnisse erst am Montag in einer kleinen Feierstunde an der Schule überreicht werden. Das tat der Freude aber keinen Abbruch. Alle erschienen festlich gekleidet und freuten sich auch den Abend.

Die Klassen verabschiedeten sich mit den unterschiedlichsten Aktionen: Filme, Diashows, sogar einen Tanz führte eine Klasse vor. Schulleiterin Marianne Kral wünschte alles Gute für den weiteren Weg. Und auch der Bürgermeister, Herr Frieder Gebhardt, ließ es sich nicht nehmen, den jungen Menschen für den neuen Abschnitt ihres Lebens Wünsche auszusprechen. Der Schulelternbeirat schloss sich den Wünschen an und gratulierte zu dem Erreichten. Ein Höhepunkt des Abends war der traditionelle Lehrer Tanz, bei dem sich die Kolleginnen und Kollegen der Schule von den Schülern verabschiedeten. Und danach wurde gemeinsam getanzt, getanzt, getanzt


Zurück nach oben