Beim Halbfinale des diesjährigen Spanisch-Vorlesewettbewerb „Leo, leo... ¿qué lees?“ ging die Schülerin Luci Dittloff der Adolf-Reichwein-Schule in Langen als Siegerin der Niveaustufe B1, also der Schüler/-innen mit drei und vier Jahren Spanischunterricht, hervor.

Der Wettbewerb hat zum Ziel, das Interesse an der Sprache und Kultur Spaniens bei den Schülerinnen und Schülern zu fördern, indem die dafür grundlegende Kernkompetenz des Lesens gestärkt wird. Er ist eine Kooperation der Hessenwaldschule Weiterstadt und des Instituto Cervantes in Frankfurt und steht unter der Schirmherrschaft des spanischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und des Hessischen Kultusministeriums.

Das Halbfinale des Wettbewerbs, an dem fünf weiterführende Schulen des Kreises Offenbach teilnahmen, wurde in diesem Jahr von der Heinrich-Heine-Schule in Dreieich-Sprendlingen organisiert. Dafür entsendete jede Schule des Kreises die Sieger ihres Schulwettbewerbs auf den Niveaustufen A1, A2, B1 und B2. Die Stufen lassen sich im Wesentlichen verschiedenen Lernjahren zuordnen.

Der Spanisch-Vorlesewettbewerb erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. In diesem Jahr darf nehmen 36 Schulen aus ganz Hessen am Wettbewerb teil. Die Sieger werden beim Finale am 16. Mai im Instituto Cervantes in Frankfurt ihr Können präsentieren. Wir drücken Luci die Daumen!


Zurück nach oben