Weiterhin bestimmen die Corona-Pandemie und die aktuelle Infektionslage das Schulgeschehen. Für die Aufrechterhaltung eines sicheren Schulbetriebes hat sich der Förderverein bereits letztes Jahr entschieden, die Adolf-Reichwein-Schule mit Mitteln des Fördervereins zu unterstützen.

Ging es zunächst darum, den Präsenzunterricht mit einem nachhaltigen Hygienekonzept aufrecht zu erhalten, haben sich spätestens seit dem letzten Herbst die Konzepte des Hybrid- und Distanzunterrichts weiter durchgesetzt. Vor diesem Hintergrund hat sich der Förderverein entschieden, insgesamt fünf Kameras anzuschaffen, sodass für möglichst viele Klassen sowohl ein Hybrid- als auch Distanzunterricht ermöglicht werden kann. Diese Anschaffung wurde durch Spenden unter Anderem aus der Elternschaft sowie den Mitteln des Fördervereins ermöglicht. Vielen Dank an alle Unterstützer/-innen.

Auch wenn die Hoffnung groß ist, dass bald wieder ein normaler Präsenzunterricht möglich sein wird, geht der Förderverein davon aus, dass sich diese Konzepte auch in der Zukunft weiter im Schulbetrieb etablieren werden. Daher planen wir, weitere Kameras anzuschaffen und damit einen noch stabileren Schulbetrieb zu ermöglichen. Dies wird aber nur möglich sein, wenn Sie den Förderverein mit Spenden oder der Mitgliedschaft weiter unterstützen.

Treten Sie noch heute bei! https://www.ars-langen.de/index.php/schulgemeinde/foerderverein