×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 209

Darbietungen wurden viel beklatscht Frühlingskonzert an der Adolf-Reichwein-Schule in voller Aula Langen (epa) - Den Frühling herbeisingen - geht das überhaupt? Die Mitwirkenden am Frühlingskonzert an der Adolf-Reichwein-Schule gaben sich jedenfalls alle Mühe.

 

Und das gekonnt und auf einem beachtlichen Niveau. Die Akteure kamen aus der 5. bis 10. Klassenstufe und boten den Zuhörern in der voll besetzten Aula ein abwechslungsreiches Programm. Ob Felix Lewe und Maxi Kohnen, die an zwei Klavieren, mit dem rasant gespielten "Rot Beer Rag" das Programm eröffneten, oder Nancy Ruggiero mit einer eindrucksvoller Stimme solo gesungenem Lied "Make you feel my love": der Beifall der Zuhörer war der Lohn für die musikalischen Leistungen und zugleich Ansporn, das eigene Talent weiter zu fördern und zu fordern. Fingerfertigkeit beim Umgang mit Plastebechern und gesangliche Präzision war von den Schülern der Klasse 9aG beim "Cup Song" Voraussetzung. Als Novum kann die Interpretation aus der neunten Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf Blockflöten durch Schüler der 5. Klassen betrachtet werden. Ebenso originell war der auf fünf Querflöten gespielte Radetzky-Marsch von Richard Strauss. Im zweiten Teil waren es vor allem die Bläserklassen 5 und 6 sowie das Bläserensemble und die Songgruppe, die begeisterten, ehe der Sologesang von Denise Goletz und das Duett Vanessa Trackl und Julia Daubermann ein aufmerksames Publikum fanden, das die Vorträge mit viel Beifall bedachte. Die Schulband beendete mit "Almost Lover" und "People help the people" den gelungenen, aber leider immer noch nasskalten Abend.

ARS Konzert

 

Patricia Kulessa (Klasse 9bR, links) und Marija Matijasevic (Klasse 9aR) spielen vierhändig ein Scherzo von Anton Diabelli.

ARS Konzert 1

 

Zurück nach oben